News

Valorant: Ranked-Modus ist live, allerdings mit unglücklicher Namensgebung

Ab sofort ist der gewertete Modus von Valorant spielbar. Zunächst war der Ranked-Mode nur für Spieler in Nordamerika live, nachdem hier allerdings alles stabil lief, wurde das Feature auch für Spieler in Europa ausgerollt. Wer von euch also bereits Zugriff auf die Valorant-Beta hat, kann nun gewertete Matches spielen.

Mit den gewerteten Matches gibt es nun auch ein Ränge-System was euch ermöglicht, euch durch gute Leistung im Spiel nach oben zu spielen. Und genau hier, in diesem Ränge-System, versteckt sich ein ungewöhnliches Problem was auf den ersten Blick gar kein echtes Problem darstellt…

Namensgebung mit ungewohnten Folgen: Die Ränge in Valorant

Die Namen der Ränge, die ihr euch im Spiel erarbeiten könnt lauten wie folgt: Iron, Bronze, Silver, Gold, Platinum, Diamond, Immortal und Valorant. Ihr fragt euch, wo nun das Problem sein soll? Ganz einfach: Der Name des höchsten Ranges (etwa vergleichbar mit „Global Elite“ bei CS:GO) lautet „Valorant“ – also exakt wie das Spiel.

Interessierte Spieler, die sich bei Videoplattformen das beste Gameplay anschauen wollen, müssten eine Suchanfrage wie „Valorant Valorant Gameplay“ absetzen. Suchmaschinen und deren Algorithmen stoßen hier bei solch einer Namensgebung an Ihre Grenzen. Alternative Anfragen, wie etwa „Best Valorant Gameplay“, werden voraussichtlich nicht immer den gewünschten Effekt erzielen werden.

Was für einige Spieler kein Problem darstellt, wird vor allem Freunde von CS:GO ärgern. Hier gelten die Gameplay-Videos von „Global Elite“-Spielern nämlich als beliebtes Anschauungs- und Studienmaterial.

Es bleibt abzuwarten, ob Entwickler Riot das Problem ebenfalls erkennt und die Benennung des höchsten Ranges noch einmal anpassen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"